Suche
  • Roland Reiter

„Neugestaltung“ Feuerwehrvorplatz: Asphalt soll Grünfläche ersetzen



Die Tage der rund 130 m² großen Grünfläche am Vorplatz der Freiwilligen Feuerwehr in Würflach sind gezählt. Bis vor wenigen Wochen stand auf dieser noch eine große Fichte, welche laut Gemeindevertretung jedoch aus Sicherheitsgründen gefällt werden musste. "Wenn die Feuerwehr gerufen wird oder wenn man auf sie wartet, zählen Sekunden und Minuten!", so Bürgermeister Franz Woltron in der letzten Gemeindemitteilung vom September 2019 und kündigte eine "Neugestaltung" des Vorplatzes an. Die Grünfläche wird, so wurde uns auf Nachfrage mitgeteilt, komplett verschwinden, stattdessen die Ausfahrt verbreitert und neue Parkplätze geschaffen, die Fläche also komplett versiegelt.


Das mag zwar vielleicht im weitesten Sinne einer "Neugestaltung" gleichkommen, aber unter einer solchen verstehen nicht nur wir, sondern viele andere auch etwas anderes als die Schaffung einer zu 100% versiegelten Fläche. Wie die letzten Starkregenereignisse zeigten, haben wir in Würflach ein massives Problem mit der Oberflächenentwässerung, alleine im August waren deswegen zahlreiche Einsätze unserer Freiwilligen Feuerwehr notwendig. Den Feuerwehrvorplatz komplett zuasphaltieren ist nicht nur deswegen, sondern auch angesichts der rasch fortschreitenden Erderwärmung ein falsches Signal.


"Der Platz ist groß genug, dass statt der vor wenigen Wochen gerodeten Fichte an anderer Stelle ein Laubbaum gesetzt werden kann", ist sich auch Ernst Höller vom neu gegründeten Verein "Natur im Dorf" sicher. "Und zwar so, dass die Einsatzfahrzeuge bei Verlassen der Garage in keinster Weise behindert werden und auch noch genügend neue Parkplätze geschaffen werden können."


Wie schon ein Blick ins benachbarte Raglitz zeigt muss ein Baum am Feuerwehrvorplatz kein Widerspruch sein. Besonders auf asphaltierten Plätzen ist das Kleinklima unter einem Blätterdach viel ausgeglichener. Scheint an heißen Tagen die Sonne, ist es unter einem solchen um mindestens 3-5°C kühler als auf der umgebenden Asphaltfläche. Damit kann ein einziger Laubbaum wie etwa eine Linde oder eine Platane bereits in wenigen Jahren als Schattenspender für parkende Autos bzw. bei zukünftigen Veranstaltungen dienen.


Wir sind uns dessen bewusst, dass eine Vorplatzgestaltung mit etwas Grün nur ein kleiner Schritt zum verbrauchsschonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen sein kann, es wäre aber einer, der Beispielwirkung haben könnte. Insbesondere dann, wenn dieser von einer hoch angesehenen Institution wie der Freiwilligen Feuerwehr gesetzt wird.


Weiterlesen: Broschüre Baumschutz und Baumpflege vom Land NÖ

269 Ansichten

Gemeinsam für Würflach | Neunkirchner Straße 87 | 2732 Würflach | E-Mail: gemeinsam@wuerflach.info | Tel.: 0650/8888468 | ZVRZahl: 1841687118

  • Facebook

©2020 by Gemeinsam für Würflach